Der wissenschaftliche technische Rat Svetotechnika entwickelt die gesamte beleuchtungstechnische Branche Russlands

Der wissenschaftliche technische Rat der beleuchtungstechnischen Branche Russlands (WTR Svetotechnika) vereint alle Teilnehmer, die an der Entwicklung der russischen beleuchtungstechnischen Wissenschaft und der Einführung deren bahnbrechender Erkenntnisse sowohl in Russland als auch im Ausland interessiert sind. Seine Mitglieder sind Staatsfunktionäre und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, Branchenexperten aus einigen fachspezifischen Hochschulbildungseinrichtungen sowie Vertreter der Business-Gemeinschaft.

In den regelmäßigen Sitzungen werden die aktuellen Bedürfnisse des Marktes an beleuchtungstechnischen Produkten und Dienstleistungen erläutert, gemeinsame Projekte mit russischen und ausländischen Organisationen realisiert, Bemühungen der lichttechnischen Unternehmen mit ihren Partnern aus anderen Branchen koordiniert. Die Struktur des Rates umfasst 9 Sektionen, jede von denen einem bestimmten Einsatzgebiet der beleuchtungstechnischen Technologien gewidmet ist. Durch die unternehmensübergreifende Integration der Tätigkeit kann der Dialog zwischen staatlichen Strukturen und Business produktiver werden.

Gerade wir leiteten 2016 die Gründung des Rates ein. Zu seinem Vorsitzenden wurde der Präsident der Internationalen Beleuchtungstechnischen Körperschaft BL GROUP Herr G.V. Boos einstimmig gewählt.

Der wissenschaftliche technische Rat Svetotechnika entwickelt die gesamte beleuchtungstechnische Branche Russlands

Warum ist das wichtig?

WTR Svetotechnika bestimmt die vorrangigen Richtungen für die Durchführung von wissenschaftlichen Forschungen und Entwicklungsarbeiten, fördert die Produktion von wissenschaftsintensiven Erzeugnissen und erhöht deren Exportfähigkeit. Wenn wir an themenspezifischen Diskussionen teilnehmen, wird es uns bewusst, was unsere Anlagen aus der Sicht von gesamten Industrien gefragt macht.

Wir unterstützen die Zeitschrift Svetotechnika – das führende Medium im russischen wissenschaftlichen Verlagswesen

Die technisch-wissenschaftliche Zeitschrift Svetotechnika fasst die wichtigsten Ergebnisse der Grundlagen- und Anwendungsforschung auf dem Gebiet der Wissenschaft über das Licht im Rahmen der Strahl- und photometrischen Darstellungen zusammen. Die Zeitschrift ist in allen wichtigsten wissenschaftsmetrischen Datenbanken wie Scopus, Web of Science und Russischem wissenschaftlichen Zitierungsindex sowie in der Liste der zu rezensierenden Medien der Obersten Attestierungskommission, wo die wichtigsten wissenschaftlichen Erkenntnisse der Promotionsarbeiten und der Inauguraldissertationen veröffentlicht werden müssen, beinhaltet. Seit 1932 dient sie als Bühne für die Äußerung von bahnbrechenden Ideen des lichttechnischen Geistes. Seit 1993 wird auch die englischsprachige Version dieser Zeitschrift — Light & Engineering – herausgegeben, welche russische Erarbeitungen weltweit popularisiert.

Angesichts der modernen Tendenzen zur Konvergenz von Wissenschaften und Technologien ist es besonders wichtig, dass die Publikationen in der Zeitschrift fachübergreifend sind, daher sind sie für einen breiteren Leserkreis nützlich. Die demokratische Redaktionspolitik bietet Möglichkeiten für Diskussionen und freie Meinungsäußerung von Experten aus verschiedenen Bereichen.

Wir unterstützen die Zeitschrift Svetotechnika – das führende Medium im russischen wissenschaftlichen Verlagswesen

Warum ist das wichtig?

Es ist uns bewusst, dass die Zeitschrift Svetotechnika ein riesiges Potential in Bezug auf die Integration der Erkenntnisse und Ergebnisse der lichttechnischen Wissenschaft mit anderen Wissensgebieten hat, deshalb sind wir daran interessiert, für unsere Entwicklungen in der internationalen professionellen Gemeinschaft zu werben. Es ist für uns wichtig, die Effizienz unserer Lösungen im Rahmen eines wissenschaftlichen Mediums zu präsentieren.

Wir unterstützten die Hochschulbildung im Bereich Beleuchtungstechnik und den Lehrstuhl für Beleuchtungstechnik an der Nationalen Forschungsuniversität bei Moskauer Energetischem Institut

Wir sorgen für die Nachfolge der Generationen von Lichttechnikern, denken an die Zukunft und bilden schon heute, in Zusammenarbeit mit dem S.I. Wawilow Allrussischen beleuchtungstechnischen Forschungs-, Projektierungs- und Konstruktionsinstitut und dem Lehrstuhl für Beleuchtungstechnik an der Nationalen Forschungsuniversität bei Moskauer Energetischem Institut zukünftige wissenschaftliche Mitarbeiter und Experten in verschiedenen Bereichen für die Branche und für unsere Unternehmen aus.

Was unsere Beziehungen mit dem Lehrstuhl für Beleuchtungstechnik an der Nationalen Forschungsuniversität bei Moskauer Energetischem Institut anbelangt, ist es zu betonen, dass der Leiter des Lehrstuhls der Präsident der Internationalen Beleuchtungstechnischen Körperschaft BL GROUP Herr G.V. Boos ist. Unsere Experten werden ins Studium aktiv involviert: Sie nehmen an den Vorlesungen teil, führen Seminare und Workshops durch, veranstalten jährliche wissenschaftlich-praktische Konferenz „Junge Beleuchtungstechniker Russlands“. Vielmehr bieten wir die Möglichkeit für die Studierenden, Berufspraktikum in den Betrieben der Körperschaft abzuleisten, wo die Studenten die erworbenen Kenntnisse festigen können, indem sie die neuesten hochtechnologischen Anlagen nutzen.

Die Studierenden, die sich während des Praktikums am besten gezeigt haben, die am meisten zielorientiert und talentiert sind, werden von uns gerne engagiert!

Wir unterstützten die Hochschulbildung im Bereich Beleuchtungstechnik und den Lehrstuhl für Beleuchtungstechnik an der Nationalen Forschungsuniversität bei Moskauer Energetischem Institut

Warum ist das wichtig?

Es ist uns bewusst, dass die beleuchtungstechnischen Studienrichtungen in Russland von nur noch wenigen Hochschulbildungseinrichtungen angeboten werden. Daher geben wir uns Mühe, den Übergang vom Studium zur beruflichen Tätigkeit zu erleichtern, wir erweitern die materiell-technische Basis für Bildungsprogramme mittels unserer wissenschaftlichen, Forschungs- und Produktionskapazitäten. Somit können wir Mitarbeiter für unsere Unternehmen ausbilden und Zukunft sowohl für die Internationale Beleuchtungstechnische Körperschaft BL GROUP als auch für die gesamte beleuchtungstechnische Branche Russlands schaffen.

Unser Kadoschkinski Elektrotechnitscheskij Zawod (KETZ) ist der industrielle Partner des S.I. Wawilow Allrussischen beleuchtungstechnischen Forschungs-, Projektierungs- und Konstruktionsinstituts sowie der Russischen Staatlichen K.A. Timirjasew-Agrarunive

Das KETZ Werk – Gründer der Richtung von Leuchten für Treib- und Gewächshäuser – setzt diese Richtung auch als Teil der BL GROUP auf einer mehr hochtechnologischen Ebene fort. Das Team des Werks kooperiert mit wissenschaftlichen Instituten und führt Forschung und Entwicklung für die Erstellung von Treibhausleuchten mit den LEDs vom neusten Typ durch. Das Ziel besteht darin, die LEDs im agrarindustriellen Komplex zu verwenden und dann den Serienanlauf der neuen Beleuchtungsanlagen für Gewächshaus-Betriebe zu gewährleisten.

Wir glauben, dass die Lichtkultur eine wichtige soziale Aufgabe ist: Dank den Technologien für den Anbau von verschiedenen Pflanzen in Gewächshäusern unter Einsatz von Phytoleuchten können die Bewohner in allen Regionen Russlands mit ausreichender Menge von frischem Obst, Gemüse und Kräutern versorgt werden. Die Entwicklung der Lichtkultur leistet auch eine gute Unterstützung für die Hersteller im russischen agrarindustriellen Komplex: Der Ernteertrag wird höher und sie können ihre Produkte zu günstigeren Preisen als die Preise für importiertes Obst und Gemüse anbieten.

Unser Kadoschkinski Elektrotechnitscheskij Zawod (KETZ) ist der industrielle Partner des S.I. Wawilow Allrussischen beleuchtungstechnischen Forschungs-, Projektierungs- und Konstruktionsinstituts sowie der Russischen Staatlichen K.A. Timirjasew-Agrarunive

Warum ist das wichtig?

Der Anbau von Pflanzen in Gewächshäusern ist der sich am meisten dynamisch entwickelnde Trend im modernen russischen agrarindustriellen Komplex. Somit sollten die hochwertigen Lösungen für Treibhausbeleuchtung mit jedem Jahr gefragter werden. Um zum führenden Anbieter am Markt von Phytopyramiden und vertikalen Farmen zu werden, entwickeln wir schon jetzt unsere neuen Phytoleuchten.

Wir entwickeln Software für alle unsere Tätigkeiten auf der Basis von wissenschaftlichen Kenntnissen

Wir reduzieren den Aufwand von unseren Kollegen, optimieren deren Tätigkeiten, die mit der Datenverarbeitungstechnologie zusammenhängen, erleichtern die Erstellung von Projektierungsalgorithmen für operative Prozesssteuerung. Wir erstellen Software für Benutzer einschließlich Programme für Beleuchtungsprojektierung und Beleuchtungssteuerung. Einige von diesen Programmen werden öffentlich und gratis angeboten.

Das wichtigste Merkmal unserer Software ist ihre Benutzerfreundlichkeit. Mobile Apps, die mit dem Light-in-Night Programm erstellt wurden, erleichtern die Interaktionen zwischen den Handelsvertretern und den Kunden, vereinfachen das Verfahren zur Auswahl von Anlagen in der primären Projektphase. Die Online-Rechner, die für verschiedenen Anwendungsgebiete geeignet sind, können Sie direkt auf der Homepage von GALAD nutzen, ohne diese vorher installieren zu müssen.

Wir entwickeln Software für alle unsere Tätigkeiten auf der Basis von wissenschaftlichen Kenntnissen

Warum ist das wichtig?

Die Informationstechnologien umfassen heute alle Projektierungsbereiche, auch die Beleuchtungstechnik darf dabei nicht abseits bleiben. Die von uns erstellten Produkte helfen dabei, die Bedürfnisse eines Objektes bezüglich der Beleuchtung zu bestimmen – das kann auch von einem normalen Verbraucher gemacht werden, der keine fachtechnischen Kenntnisse besitzt. Sie zeigen anschaulich die Möglichkeiten unserer Erzeugnisse und reduzieren den Aufwand seitens unserer Kollegen.

Unsere Produkte werden in zertifizierten Labors allseitig geprüft

Wir haben Interesse an der Messung und Prüfung der beleuchtungstechnischen und betrieblichen Merkmale der von uns entwickelten Beleuchtungsanlagen. Alle fertig gestellten Produkte werden direkt in den jeweiligen Werken getestet — jedes Werk hat ein speziell ausgerüstetes Labor. Darüber hinaus lassen wir alle neuen Produkte, deren serienmäßige Produktion noch gestartet wird, im Prüfungszentrum von S.I. Wawilow Allrussischem beleuchtungstechnischem Forschungs-, Projektierungs- und Konstruktionsinstitut (dieses zertifizierte Labor hat internationale Verifikationen erfolgreich bestanden) unbedingt testen. Gerade durch eine allseitige Prüfung können wir lange Lebensdauer und hohe Verbrauchermerkmale unserer Produkte gewährleisten.

Unsere Produkte werden in zertifizierten Labors allseitig geprüft

Warum ist das wichtig?

Erstens hängt unser Ruf von der Qualität unserer Produkte ab. Zweitens können die von einem zertifizierten Labor ausgestellten Zeugnisse von wesentlichem Vorteil bei der Teilnahme an Ausschreibungen sein.

Wir sind ein unabsetzbarer industrieller Partner des weltgrößten wissenschaftlichen Zentrums — des Allrussischen beleuchtungstechnischen S.I. Wawilow Forschungs-, Projektierungs- und Konstruktionsinstituts

Unsere Mitarbeiter sind immer im Bilde der neuesten weltweiten Tendenzen und Entdeckungen im Bereich Beleuchtung. Als Auftragnehmer bei den wissenschaftlichen Forschungen (wissenschaftliche Forschungsarbeit), insbesondere bei den Entwicklungs- und Konstruktionsarbeiten (EKA) und technologischen Arbeiten (TA) kooperieren sie mit Wissenschaftlern und erhöhen immer ihr Qualifikationsniveau, erwerben weitere wissenschaftliche Kenntnisse. Dies bietet auch weitere Vorteile bei der Tätigkeit des gesamten Teams: Hochtechnologische Entwicklungen und interessante Lösungen, die später vervielfältigt werden.

Wir sind ein unabsetzbarer industrieller Partner des weltgrößten wissenschaftlichen Zentrums — des Allrussischen beleuchtungstechnischen S.I. Wawilow Forschungs-, Projektierungs- und Konstruktionsinstituts

Warum ist das wichtig?

Wissenschaftliche Grundlage ist die Basis für unsere Führerschaft bei den fortgeschrittenen, hochtechnologischen Entwicklungen.

Bei uns fungiert aktiv das Internationale R&D-Zentrum, in jedem Werk sind Entwicklungs- und Konstruktionsbüros und Prüflabors tätig

In der Kooperation mit unseren Kollegen aus Spanien, Deutschland und Entwicklungs- und Konstruktionsbüros, die den Kern aller unser Betriebe bilden, entwickeln wir neue moderne Erzeugnisse und steuern diese in die Fertigung ein:

  • – Beleuchtungsanlagen;
  • – Steuerungsanlagen;
  • – Software für alle Tätigkeitsarten.

Bei uns fungiert aktiv das Internationale R&D-Zentrum, in jedem Werk sind Entwicklungs- und Konstruktionsbüros und Prüflabors tätig

Warum ist das wichtig?

Wir arbeiten proaktiv und entwickeln Geräte für den morgigen Tag, um zweifelsfreie Wettbewerbsvorteile für sich zu sichern.

Leistungen Leistungen
Portfolio Portfolio
Produkte Produkte